Loading images...

Flora + Fauna

In den Hoachen in Mals ist immer Bewegung, sei es in der Natur, sei es bei den Bewunderern und Hubert Joos 1Naturfreunden. Hubert Joos, ein Naturexeperte, wie er selber sagt, vorwiegend im Gebiet von Graun, ließ sich von der Vielfalt der Pflanzen- und Falterarten in den Malser Hoachen begeistern. Als Referent zeigte er mit viel Geduld den Wanderern Vögel, Schmetterlinge und Pflanzen.
 

Weiterlesen

Kräuter und Wildgemüse in der Hoache – Potentes aus der Malser Kulturlandschaft. Albert Pizzulli hat seit Jahrzehnten eine große Leidenschaft: Kräuter Hoache Pizulli 1und Wildgemüse. Der seit kurzem diplomierte Kräuterpädagoge führte im Rahmen des Interreg-IV-Projektes „Diversicoltura – Biodiversität in der Kulturlandschaft“ durch die Malser Kulturlandschaft Hoache.

Weiterlesen

Sie kamen mit Schaufeln und Mülltüten und räumten richtig auf. Zwölf freiwillige Helfer ließen es sich in den frühen Abendstunden nicht nehmen, die Umgebung rund um den Florapark in Mals zu säubern. Erstaunliche Mengen Abfall  – wie Plastikpapiere, leere Flaschen, Dosen und lose Bretter – sammelten die Helfer am Abend des 15. Mai ein. Andere Bürger, darunter auch tatkräftige Malser Bürgerinnen, halfen mit, den Oberwaal zu putzen. 

Hier galt es, den Waal, worin in Kürze wieder Wasser fließen soll, von Ästen, Zweigen und Laub zu befreien. Die jährliche Säuberungsaktion fand bereits zum wiederholten Mal statt und sorgte für zufriedene Gesichter, wenngleich der eingesammelte Müll die ein oder andere Sorgenfalte herbei rief. Das Interreg-IV Projekt „Diversicoltura – Biodiversität in der Kulturlandschaft“, das gemeinsam von den Gemeinden Müstair, Taufers und Mals ausgetragen wird, hat unter anderem in der Gemeinde Mals die Arbeitsgruppe „Biodiversität in der Kulturlandschaft Hoache“ auf den Plan gerufen. Die Sanierung des Malser Oberwaales ist ein Teil des Projektes, das derzeit auch eine Dreiländerecks-Postkarte in Planung hat. Das Projekt versucht mit seinen Veranstaltungen und Maßnahmen wir Kursen und Exkursionen oder das Aufstellen von Nistkästen für verschiedene Vogelarten die für Mensch, Tier und Pflanze dringend notwendige Biodiversität in der Kulturlandschaft zu stärken. 

Weiterlesen

Am 11. Mai geht es morgens um sechs vor allem um eines: Was fliegt und lebt in der 80 Hektar großen Kulturlandschaft Hoache? Joachim Winkler, Initiator des Projektes für mehr Biodiversität in Hoache Neuntöter©Joachim Winklerder Hoache, das in das grenzüberschreitende Interreg-IV-Projekt „Diversicoltura – Biodiversität in der Kulturlandschaft“ mündete, wird mit dabei sein, wenn Udo Thoma sein Wissen als Vogelkundler mit Interessierten teilen wird. Winkler erwartet rund 30 bis 40 verschiedene Vogelarten des Hecken und des Waldes. „Auch Alltagsvögel wie die Amsel oder die Kohlmeise sind darunter, vielleicht auch seltenere Arten wie die Zippammer, der Kernbeißer, der Gartenrotschwanz oder das Schwarzkehlchen“. Hobby-Ornithologen können sich auf die Stimmen von Singdrossel, Mönchsgrasmücke oder Goldammer freuen. Der Biologe Winkler ist „gespannt, ob der Neuntöter bereits aus seinem Winterquartier in Ost- und Südafrika zurückgekehrt ist“. Ein Vogel, der seine Beute gerne auf Dornenhecken aufspießt und „nicht wenig darüber erstaunt sein wird, dass eine explosionsartige Zunahme an Obstplantagen erfolgt ist, die seinen seit Jahrhunderten angestammten Lebensraum der Heckenlandschaft bedrohen“. Treffpunkt ist der Hauptplatz Mals, wenn möglich ein Fernglas mitbringen. Die Führung dauert voraussichtlich vier Stunden.
 
Unsere Seite
http://www.schreibstube.it
Kategorien
Frühling
Bild der Woche
Bild der Woche
Spruch der Woche

IHR ZITAT

Man kann alles besser machen, aber deshalb muss man nicht alles schlecht machen.

Frank Elstner,
östr.-dt. Fernseh-Moderator & Showmaster

Calvin Coolidge,
amerik. Politiker

Kleinanzeigen

Kleinanzeigen aktuell unter http://schreibstube.it/kleininserate/