Loading images...

“Die Zukunft der alten Bausubstanz” ist eine Veranstaltung der Gemeinde Mals / Arbeitsgruppe “Dorf-kern” und des Instituts für Gestaltung / Studio 1 der Universität Innsbruck. Geladene Instiutionen sind: Lehrstuhl für Baugeschichte und Denkmalpflege, Universität Innsbruck / Lehrstuhl für Planen und Bauen im ländlichen Raum, TU München / Corso di urbanistica e paesaggio, Prof. G. Scaglione, Università di Trento / for information: Projektleitung: Arch. Andreas Flora. Derzeit laufen universitäre Work-Shops ”Kolloide Ensembles”, die am Freitag, 09. Juli mit einer kleinen Ausstellung ”open house” vor Ort in den bearbeiteten Objekten in der Parkgasse und Gen.Verdross-Straße in Mals enden. Zudem findet am Mittwoch, den 7. Juli um 18.0o Uhr eine Podiumsdiskussion, ein Gespräch über Chancen, Geld und Baukultur, im Kulturhaus von Mals statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × 2 =

Kategorien
Frühling
Bild der Woche
Bild der Woche
Spruch der Woche

IHR ZITAT

Ein hoher Lebensstandard besteht darin, dass man Geld, das man noch nicht hat, für Dinge ausgibt, die man nicht braucht, um Leuten zu imponieren, die man nicht mag.

Orson Welle

Voltaire

Aurelien Scholl ,
 frz. Journalist & Schriftsteller

Kleinanzeigen

Kleinanzeigen aktuell unter http://schreibstube.it/kleininserate/