Loading images...

Vorbei ist der Fasching. Mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Mit der Fastenzeit wird in Mals jeden Donnerstag die Ölbergandacht abgehalten. In früheren Zeiten war die Abhaltung der Ölbergandacht in den Händen der Kapuziner mit einer Fastenpredigt. Es wurde dann anschließend die Kreuzwegandacht gebetet oder gesungen. Bei der Betrachtung der 3., 7. und 9. Station sank zur Veranschaulichung des tragischen Geschehens die Statue des Heilands am Hochaltar am Boden und gleichzeitig ertönte jedesmal die große Glocke mit ihrem dumpfen Klang. Heute hat sich die kirchliche Liturgie etwas geändert, aber der Heiland sinkt nach wie vor dreimal zu Boden. Diese überlieferte Art von Fastenandacht findet immer noch Anklang bei der Bevölkerung, wenn auch der Andrang früherer Zeiten nicht mehr zu verzeichnen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kategorien
Bild der Woche
Bild der Woche
Spruch der Woche

IHR ZITAT

Wer die Weisheit mit Löffeln gefressen hat muss sich nicht wundern, dass anderen der Wissenshunger vergeht.

Agnes Anna Jarosch,
dt. Chefredakteurin

Kleinanzeigen

Kleinanzeigen aktuell unter http://schreibstube.it/kleininserate/