Loading images...

Mals – In der „Hoache“, der rund 80 Hektar großen Kulturlandschaft am Fuße des Malser Hausberges Spitzige Lun schloss die Veranstaltungsreihe im Rahmen des Interreg IV Projektes der Gemeinde Mals mit einem Trockensteinmauer-Kurs am Unterwaal ab.  Ein Teil des Interreg IV Projektes bemüht sich darum, die Biodiversität dort zu stärken. Für Touristen und Einheimische soll die Hoache zu einem Anziehungspunkt werden. Mit verschiedenen Maßnahmen versuchen die Projektverantwortlichen, wie der Leiter des Projektes Biodiversität, Landwirtschaftsreferent Josef Thurner, die Bevölkerung auf die Einzigartigkeit der Hoache aufmerksam zu machen. Der Trockensteinmauer-Kurs, geleitet von Josef Spechtenhauser, schaffte das. An drei aufeinanderfolgenden Samstagen im Dezember fanden sich viele Interessierte ein!

Pages: 1 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kategorien
Frühling
Bild der Woche
Bild der Woche
Spruch der Woche

IHR ZITAT

Zuhören können, ist der halbe Erfolg

Calvin Coolidge,
amerik. Politiker

Kleinanzeigen

Kleinanzeigen aktuell unter http://schreibstube.it/kleininserate/