Loading images...

JUMA

Der Verein ”Jugendzentrum JUMA” wurde kürzlich gegründet. Es konnten acht interessierte und engagierte Personen gewonnen werden, die in Zukunft neben den Jugendlichen als Hauptakteure, gemeinsam mit den zwei hauptberuflichen Jugendarbeiterinnen Gudrun Marth und Veronika Thaler das Juma gestalten werden. Der Vorstand setzt sich zusammen aus folgenden Personen: Michael Profanter, Mal, Alin Gamper, Mals. Lukas Telser, Burgeis, Sonja Trafoier, Tartsch, Moreno Giorgi, Mals, Manuel Pazeller, Mals und Marion Januth, Tartsch. Das Amt des Vorsitzenden wird Michael Profanter in den nächsten zwei Jahren bekleiden, Marion Januth, in ihrer Funktion als Gemeindereferentin für die Jugend wurde in den Vorstand kooptiert.

Das Jugendzentrum von Mals JUMA bleibt bis einschliesslich 30. Juni und vom 13. August bis einschliesslich 13. September geschlossen. Der Jugendtreff Burgeis bleibt bis Schulanfang geschlossen.

Das neue Jugendzentrum, kurz ,,JUMA“ im Gelände der ehemaligen Militärkaserne öffnete mit der Segnung durch den neuen Dekan Stefan Hainz am Samstag offiziell seine Tore. Dazu hatte sich viel Prominenz Landespolitik und -verwaltung, Gemeindeverwaltung und Jugendorganisationen eingefunden. An der Spitze stand Landeshauptmann Luis Durnwalder mit Landesrat Richard Theiner und dem Malser Landtagsabgeordneten Josef Noggler. In seiner letzten Amtsperiode als Malser Bürgermeister wurde die Planung und großteils auch die Realisierung dieses Vorhabens durchgezogen. Zur Seite stand ihm dabei die für die Jugendarbeit zuständige Gemeindereferentin Sibille Tschenett, die auch zusammen mit den interessierten Jugendlichen die Einteilung der Räume und deren Gestaltung koordinierte. So beherbergt die die ehemalige Turnhalle für die Alpini heute einen großzügigen Veranstaltungsraum, Küche, Sanitärräume und mehrere Nebenräume für Spiele wie Billard, Musik und dergleichen.

 

 

 

 

Die feierliche Einweihungsfeier findet am 19. September ab 16 Uhr im Jugendzentrum statt.

Neben den Ehrengästen wie dem Landeshauptmann Dr. Luis Durnwalder, den beiden Landesräten Dr. Josef Noggler und Dr. Richard Theiner und dem Malser Bürgermeister Mag. Ulrich Veith sind vor allem die Jugendlichen der Gemeinde Mals die wichtigsten Gäste.

Im Jugendzentrum Mals – JUMA, fand am letzten Freitag im Rahmen von XONG das Konzert der Pustertaler Gruppe „Sense of juma-xong1Akasha“ statt. Da das Jugendzentrum seit nun rund zwei Wochen in Betrieb ist (Öffnungszeiten siehe unten), hatte man beschlossen, dass die Jugendlichen des Jugendzentrums für die Verpflegung der Konzertbesucher sorgen sollten, um so zu einem Startkapital für das Zentrum zu kommen.

<!– @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } –>

Bereits Tage zuvor hatten die Vorbereitungen unter Anleitung von den beiden Jugendarbeiterinnen Gudrun Marth und Veronika Thaler dafür begonnen, und an dieser Stelle ist ein Lob an alle engagierten und sehr fleißigen Jugendlichen auszusprechen, die mit Feuereifer auf die Feuertaufe des Jugendzentrums hinarbeiteten. Schön geschmückt und sehr liebevoll war der Versorgungsstand vor den Türen des Zentrums aufgebaut und von allen bestaunt worden. Leider kam kurz nach Beginn des Konzertes, ehe auch nur ein kleiner Teil aller tollen Leckerbissen und Getränke verkauft werden konnten, ein außergewöhnlich starker Sturm auf. Dieser wirbelte Sand und Dreck im Kasernenareal auf und fauchte mit hoher Geschwindigkeit über die Besucher hinweg, die Schutz im Zentrum suchten. Ob des plötzlichen Aufzugs des Sturms konnte ein großer Teil des Essens nicht gerettet werden, es wurde mit feinen Sandkörnern unfreiwillig garniert und somit ungenießbar. Das Konzert wurde im Inneren des JUMA abgehalten und auch der Versorgungsstand wurde im Schutz der Gemäuer improvisiert. Auch wenn das Wetter den Jugendlichen und auch den Veranstaltern von XONG einen sandigen Strich durch die Rechnung machte, ist die Veranstaltung im Großen und Ganzen als Erfolg zu bewerten und vor allem auch die tolle Leistung der Jugendlichen zu unterstreichen, die viel Lob für die fantasiereichen Gerichte und Getränke einheimsten.

facebook_220x70

Folge per Twitter

Unsere Seite
http://www.schreibstube.it
Slideshow
Kategorien
die;Schreibstube
Bild der Woche
Bild der Woche

Regenbogen

Spruch der Woche

Es ist ein lobenswerter Brauch:
Wer was Gutes bekommt, der bedankt sich auch.

Willhelm Busch,
dt. Schriftsteller

Kleinanzeigen

Kleinanzeigen aktuell unter http://schreibstube.it/kleininserate/