Loading images...

Karl Plattner

Mals: Zwei Wochen lang Musik, Film und Kunst in Mals – Zur Eröffnung von zwei Wochen Musik, Film und Kunst im Malser Enal-Kino, das sich unter dem Motto „DIE VERSCHWÖRUNG“ präsentiert, war der Andrang enorm. Das Kunstprojekt von Othmar Prenner im Öffentlichen Raum, das Malser, Laatscher, Schleiser und Burgeiser Wänden und Mauern über 220 Bildtiteln des verstorbenen Malers Karl Plattner bescherte, wurde mit seiner filmischen Spurensuche und Hommage an Karl Plattner „WER ANGST VOR DEM TOD HAT, HAT AUCH ANGST VOR DEM LEBEN“ eröffnet. Sven Sachsalber, Präsident des kürzlich gegründeten Kunstvereines M10 (verantwortlich für die ARTOTHEK Mals) spielt in diesem Film eine nicht unwesentliche Rolle als Interviewer und fügt so Filminhalt mit VERSCHWÖRUNGS-Inhalt zusammen: Er stellte, gemeinsam mit der Gemeindereferentin Marion Januth und dem Kollektiv Revoltek, das Programm für die „VERSCHWÖRUNG“ im Kinosaal zusammen. Bis zum 25. September sorgen DJs und Musiker und Performer aus Italien, Österreich, Deutschland und der Slowakei für aufregende Abende. Ab dem 26. erweitern Kultfilme von Fritz Lang, Quentin Tarantino, Ingmar Bergmann und vielen weiteren Filmemachern das Programm für alle Interessierte, das sich an Gäste und Einheimische, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen richtet. (Bild Marian Cescuttti im Film von Othmar Prenner)

Enal Kino, Peter Glückh-Platz, Mals Jeden Tag bis 30. September von 15 bis 19 Uhr: WER ANGST VOR DEM TOD HAT, HAT AUCH ANGST VOR DEM LEBEN, Othmar Prenner, 20 min, HD. Für das detaillierte Musik– und Filmprogramm klicken Sie hier

Mals : Kunstwerke können ab sofort reserviert werden
Die Eröffnung der ersten Südtiroler Artothek am Freitag, den 17. September in der Malser Bibliothek stieß auf reges Interesse. Neben den zahlreichen Interessierten aus den Bereichen Kunst und Politik waren bei der Eröffnung viele Anwohner aus Mals und Umgebung gekommen, um einen Blick auf die Werke zu werfen. Die Arbeiten von Esther Stocker, Tomas Eller, Klaus Pobitzer, Othmar Prenner, Initiator der Artothek, Peter Senoner,  S’nim Oh und des verstorbenen Malser Malers Karl Plattner können ab sofort reserviert werden. Ab Oktober ist das Ausleihen der Werke möglich: Schon ab zwei Euro für zwei Monate können Interessierte die Arbeiten in ihrer eigenen Umgebung betrachten. Bürgermeister Ulrich Veith, Gemeindereferentin Marion Januth und der Präsident des neu gegründeten Kunstvereines M10, der die Werke für die Artothek angekaufte, Sven Sachsalber, hatten sich mit Othmar Prenner für diese Idee stark gemacht. Für den Direktor des Amtes für Bibliotheken und Lesen, Volker Klotz, ist dieses Projekt ein gelungenes Beispiel für gute Zusammenarbeit und das Bündeln von Synergien. Direktor Klotz begrüßt diese Initiative, welche die Bibliothek als Ort der Kommunikation weiter ausbaut.
Info: Bibliothek Mals, Gen. I. Verdrossstr. 36, 39024 Mals email: bibliothek.mals@gemeinde.mals.bz.it Tel.: 0473 835255

Im ehemaligen Enal Kino in Mals ist der gemeinsam mit dem bayrischen Produktionsteam KALUZA  – produzierte Kunst- und Dokumentar-Film von Othmar Prenner „Wer Angst vor dem Tod hat, hat auch Angst vor dem Leben“ täglich bis zum  30.09. zu sehen. Der in München und Langtaufers lebende Künstler folgte den Spuren Karl Plattners, sprach mit Zeitzeugen und liefert somit eine längst fällige Hommage an einer der größten Südtiroler Maler des 20. Jahrhunderts.

Für eine frische Dosis Musik und Performance ist ebenfalls schon gesorgt: Wie auch die Arbeit von Prenner eine Verbindung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eingeht, steht diese Symbiose auch bei M10 – im wahrsten Sinne des Wortes – deutlich im Raum. Seit längerem arbeitet das Team von M10 – dem neu gegründeten Kunstverein mit Präsidenten Sven Sachsalber – daran, das Malser Enal-Kino dem Schlaf zu entreißen. Zwei Wochen lang, vom 17. bis 30. September findet der Ort wieder zu sich: mit Film, Musik und Performance vom Feinsten. Die Eröffnung der Ausstellung von Othmar Prenner, sowie die Vorstellung des Film findet heute um 19,00 Uhr im ehem. Enal-Kino statt.

Weiterlesen

Am 17. September 2010 um 18 Uhr ist es soweit: In der Malser Bibliothek wird die erste Artothek Südtirols eröffnet. Die erste Auflage der Artothek bietet Grafik und Malerei, Skulptur und Fotografie. Der Malser Maler Karl Plattner ist übrigens der einzige schon verstorbene Künstler, dessen angekaufte Werke zum Verleih zur Verfügung stehen. Der Kunstverein M10, unter der Leitung von Sven Sachsalber, hat sich nämlich vorrangig der Förderung Zeitgenössischer Kunst verschrieben. Im ersten Leih-Jahr der Artothek stehen die Werke junger Vinschgauer Künstler wie Esther Stocker (Wien), Klaus Pobitzer (Wien) und Tomas Eller (Wien), sowie Arbeiten der in München lebenden Koreanerin S’nim Oh und der beiden Südtiroler Künstler Peter Senoner (Klausen) und Othmar Prenner (München/Langtaufers) zum Verleihen bereit. Eine Jury aus Kuratoren, Galeristen und Künstlern wählte die Arbeiten aus und sorgt so für einen hohen Qualitätsanspruch.

Weiterlesen

Kategorien
Frühling
Bild der Woche
Bild der Woche
Spruch der Woche

IHR ZITAT

Zuhören können, ist der halbe Erfolg

Calvin Coolidge,
amerik. Politiker

Kleinanzeigen

Kleinanzeigen aktuell unter http://schreibstube.it/kleininserate/